Gefüllte Bittergurken mit Fischpaste

Aktualisiert: 2. Apr 2018

Oma kocht, ja, schon als kleines Kind habe ich ihre Shiitiake-Ingwer-Lilienblüten Poulet gemocht (das werde ich bald posten), ihre "Ngo Hiang" Rollen, sowie die Ingwer-Leber-Nudelsuppe mit viel Reiswein, und auch dieses Rezept, die gefüllten Bittergurken mit Fischpaste sind fantastisch. Es sind alles Rezepte aus der Hakka / Hokkien Küche, also ursprünglich von China, und durch die Migranten - wie auch meine Oma - nach Singapur gekommen.


Die Fischpaste übrigens könnt ihr auch wunderbar im fritierten Tofu füllen, als Alternative oder Fischbällchen davon machen. Das schmeckt genauso gut und ist leicht zu machen. Am besten nimmt ihr einen neutralen Fisch. Die Asiaten lieben Pangasius (preiswert und sehr neutral), hier aber könnte man Wolfsbarschfilet nehmen, oder auch einen der Schweizer Seefische, wie Egli, Felchen oder Zander. Die Bittergurke (die etwas bitter schmeckt, also Achtung!) verleiht dem Gericht genau den unverkennbaren Geschmack in Kombination mit der Paste. Ich liebe Gerichte, wo die verschiedenen Geschmacksrichtungen und Aromen einander ergänzen. Hier ist das definitiv der Fall, da die Fischpaste sich mit der bitteren Geschmacksnote der Gurke mischt.


Die meisten Asienshops haben Bittergurken, aber wenn ihr diese nicht findet, könnt ihr auch als Alternative z.B. Zucchini oder Kürbis verwenden. Zwar habt ihr dann nicht den bitteren einzigartigen Geschmack, aber könnt trotzdem ein Flair vom Gericht mitkriegen. Bittergurke ist übrigens sehr gesund. Rührgebraten mit schwarzer Bohnenpaste ist auch ein Gericht, das man sich nicht entgehen lassen sollte oder auch leicht gewokt mit Crevetten wunderbar ist.

Portionen 4 | Vorbereitungszeit: 30 Min. | Kochzeit: 15 Min. | Leicht - Mittel


ZUTATEN

· 1-2 Bittergurken (in Asienladen erhältlich), ersatzweise: Zucchini, mit breiten Durchmessergrösse

· 200 g Fischfilet

· 2 Knoblauchzehen

· 1 EL Sesamöl

· 1 EL Fischsauce

· 1 EL Sojasauce

· 1 EL Salz

· 1 Ei

· 3 EL Tapiokamehl, ersatzweise: Maizena

· 1 Karotte, gerieben

· 0.5 weisser Tofu (ca. 3 x 3 x 1.5 cm), mit der Hand oder mit einer Gabel zerdrückt

· 10 g Shiitake Pilzen, fein geschnitten

· 250 ml Öl


ZUBEREITUNG

Paste:

In einer Küchenmaschine Fisch, Knoblauch, Sesamöl, Fischsauce, Sojasauce, Salz und Ei mixen, bis sich eine Paste bildet. Diese in eine Schüssel tun und mit Tapioka-Mehl gut vermischen. Die geriebenen Karotten, püriertes Tofu, Shiitake-Pilze in der Schüssel hinzufügen. Umrühren bis alle Zutaten gut vermischt sind und beiseite legen.


Gefüllte Gurke:

Die Bittergurke gut waschen und die Samen in der Mitte entfernen. In ca. 1 cm Stücke schneiden. Öl im Wok geben und erhitzen. Danach die Bittergurken Stücke dazu geben und einzeln leicht bis zur Hälfte frittieren und rausnehmen. Auf einem Haushaltspapier das überschüssige Fett abtropfen und abkühlen lassen.

Die gemischte Fischpaste vorsichtig mit einem Löffel in die Mitte jeweils einer Bittergurke tun und diese füllen. Wenn alle aufgefüllt sind, im Wok bei niedriger Hitze an beiden Seiten frittieren bis sie goldbraun sind.