California Rolls Sushi

Aktualisiert: 2. Apr 2018

Das lustige ist, dass diese Sushi gar nicht in Japan erfunden wurden, sondern von einem japanischen Chef in Los Angeles in der Tempura Bar "Tokio Kaikan". Er musste kreativ sein, da manche Zutaten in Amerika einfach nicht erhältlich waren. Den teuren Thun-Fisch hat er durch den billigeren Shurimi ersetzt, und auch zum ersten Mal Avocados benützt, da es diese in Unmengen im Nachbarland Mexico gab. Auch wollte er die billigeren Nori-Blätter - die sie damals dort verwendet haben - verstecken und hat die Idee gehabt, den Sushi-Reis nach aussen zu kehren und die Nori-Blätter darunter zu tun. Die Reaktion war gnadenlos aus Japan, wie konnte er so etwas überhaupt tun? Sushi war ja heilig und die Sushi Puristen und Meister waren shockiert. Unterdessen, 4 Jahrzehnte später, haben sich die California Rolls durchsetzen können und sogar die Japaner essen diese Variante gerne!


Optisch sieht dies natürlich fantastisch aus, vor allem mit dem Rogen draussen. Andere Varianten sind zum Beispiel mit weissem oder schwarzem Sesam, Koriander, Schnittlauch oder Petersilie.


Portionen 4 | Vor- und Zubereitungszeit: 45 Min. | Leicht - Mittel


ZUTATEN

· 500 g fertigen Sushi-Reis

· 1 Pck. Noriblätter

· Mayonaisse

· Wasabipaste

· 2 EL Reisessig

· 250 ml Wasser


Füllung:

· 1 Pck. Surimi

· 1 Avocado, in dünne Streifen geschnitten

· 1 Salatgurke, in dünne Sreifen geschnitten

· 50 g Rogen vom Fliegenfisch

· schwarze und weisse Sojasauce

· eingelegter Ingwer


ZUBEREITUNG

Eine Bambusmatte auf die Arbeitsfläche legen und in Frischhaltefolie einschlagen. Ein Noriblatt in der Mitte falten und auseinander brechen. Das halbierte Noriblatt auf die Matte legen.

Die Hände in Essigwasser tauchen, damit der Reis nicht daran klebt. Eine Handvoll Reis nehmen und einen länglichen Block formen.

Den Reis in die Mitte des Noriblattes legen und mit den Fingerspitzen gleichmässig darauf verteilen. Das reisbedeckte Noriblatt anheben und rasch umdrehen. Die Shurimi und die Gurkenstreifen in die Mitte des Noriblattes geben, einen schmalen Streifen aus Mayonnaise, mit Wasabi gewürzt, ziehen und die Avocado-Streifen darauf legen.

Die Bambusmatte anheben und die Füllung notfalls festhalten. Mit dem Aufrollen beginnen. Die Rolle leicht zusammendrücken und mit sanftem Druck eine rechteckige Form geben. Die Matte wieder auseinander rollen. Den Fischrogen auf der Sushi-Rolle verteilen und mit einem Löffelrücken leicht andrücken. Die Rolle umdrehen um auch die Unterseite mit Rogen zu bedecken.

Ein Geschirrtuch in das Essigwasser tauchen und damit ein scharfes Messer feucht abwischen. Die Rollen mit dem Messer halbieren. Die Klinge nach jedem Schnitt erneut mit dem Tuch befeuchten. Beide Rollenhälften hintereinander legen und zweimal so durchschneiden, dass 6 gleich grosse Stücke entstehen. Auf einem Teller anrichten und mit Sojasauce und eingelegtem Ingwer servieren.