Butter Crevetten

Aktualisiert: 2. Apr 2018

Butter Prawns habe ich von meinen Malaysischen Freunden gelernt. Ein Rezept, das ihr unbedingt versuchen müsst! Das Spezielle am Rezept ist die Verwendung von Butter und Kondensmilch. Eine merkwürdige Kombination vielleicht auf dem ersten Blick, aber diese spezielle Mischung gibt den Crevetten eine sehr spezielle Konsistenz. Nicht zu trocken aber leicht sämig, jedoch trotzdem knusprig. Das Ei bindet nämlich nochmals die Milch und Butter Mischung und die Curry Blätter verleihen den Crevetten ihr herrliches Aroma. Wenn möglich immer Curry Blätter verwenden, der Geschmack ist nicht vergleichbar mit anderen Blättern. Ich mag es sehr, wenn die Crevetten etwas trockener gebraten sind, das gibt den nötigen Biss, auch für die Aussenschalen.


Ich empfehle immer die Crevetten mit der Schale / und Kopf zuzubereiten, da diese viel schmackhafter sind. Ihr könnt die Buttercrevetten als Hauptgang zum Reis oder als Vorspeise mit einem asiatischem Salat servieren. In Malaysia gibt es übrigens keine Vor-, Haupt-, oder Nachspeisen, sondern wird alles auf einmal serviert.


Portionen 4 | Vor- und Zubereitungszeit: 20 Min. | Leicht


ZUTATEN

· 250 g Butter    

· 2 geschlagene Eier

· 3 TL Curryblätter, in Asienladen erhältlich, ersatzweise Frühlingslauch, geschnitten

· 1 Teelöffel Curry Pulver

· 4 kleine Bird Eye Chilischoten (grün oder rot)

· 500 g grosse Riesengarnelen, entdarmt   

· 2 EL Maismehl   

· 300 ml Öl

· 3 EL Kondensmilch


ZUBEREITUNG

Butter in der Pfanne erhitzen und mit der geschlagenen Eiermischung verquirlen. Curryblätter, Currypulver, Chilischoten und Kondensmilch hinzufügen und anbraten bis die Aromen sich entfalten. Salzen nach Geschmack. Entfernen und abtropfen lassen. Garnelen mit Maismehl bestreuen und in einem Topf mit heissem Öl kurz frittieren und rausnehmen. Fett abtropfen lassen auf Haushaltspapier. Die Garnelen und Eiermischung gemeinsam zurück in die Pfanne tun. Umrühren, bis alles gut vermischt ist und sofort servieren.